Schnittstellen – Stammdaten

Datanorm V4.0 und V5.0

Datanorm ist ein Standardverfahren für den Datenaustausch zwischen dem Großhändler (Lieferanten) und dem Handwerk. Die Handwerksbetriebe können eine Artikel- und Preispflege durchführen und damit ihre Angebote mit tagesaktuellen Preisen auswerten.

Über die Datanorm-Schnittstelle werden Artikeldaten der Lieferanten komfortabel in den eigenen Artikel- bzw. Leistungsstamm importiert.

  • Import von Artikel in den Artikelstamm
    • mit Arbeits- bzw. Montagezeiten
    • mit Rohstoffzu- und abschlägen
    • mit Langtext, Dimensions- und Einfügesätze
  • Import von Artikel in den Leistungsstamm
    • mit Stückliste
    • mit Arbeits- bzw. Montagezeiten
    • mit Rohstoffzu- und abschlägen in den Artikelstücklisten
    • mit Langtext, Dimensions- und Einfügesätze

SHK-Connect

Zur automatischen Abwicklung bilateraler Prozesse zwischen den Lieferanten und dem Handwerker kommt die Schnittstelle SHK-Connect als zentrales Verzeichnisdienst zum Einsatz. Der Verzeichnisdienst stellt nach dem Prinzip eines Telefonbuchs die verschiedenen Marktpartner und deren Adressen dar.

  • Die SHK Connect – Schnittstelle vermittelt den Handwerker an die korrekte Zieladresse
  • Anzeige der Datanormdaten die zum Download beim Großhändler bereitstehen
  • Freie Auswahl der Datanormdaten für den Download
  • Automatische Weiterverarbeitung der Datanormdaten nach dem Download

Datanorm Online

Die Datanorm Online Schnittstelle ist ein Pendant der SHK Connect Schnittstelle und der Vorreiter der SHK Connect Schnittstelle. Auch hier wird ein zentraler Verzeichnisdienst zur automatischen Abwicklung bilateraler Prozesse zwischen den Lieferanten und dem Handwerker bereitgestellt.

  • Die Datanorm Online – Schnittstelle vermittelt den Handwerker an die korrekte Zieladresse
  • Anzeige der Datanormdaten die zum Download beim Großhändler bereitstehen
  • Freie Auswahl der Datanormdaten für den Download
  • Automatische Weiterverarbeitung der Datanormdaten nach dem Download

Bürgerle

Über die Bürgerle-Schnittstelle können Arbeits- bzw. Montagezeiten in Abhängigkeit der Fachhändler-Artikelnummern für die Branchen Heizung, Sanitär, Lüftung, Spengler zu den Artikeln importiert werden. Die Daten werden in EDV-Form (DATANORM-Format) geliefert.

  • Import von Arbeits- bzw. Monatagezeiten zu den Artikeln
  • Import der Montagezeiten mit einer Arbeitszeitkorrektur

ZVEH 01/96

Der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH), Frankfurt am Main, ist Herausgeber der Datei “Kalkulationshilfe für die elektro- und informationstechnischen Handwerke” mit der dazugehörigen Stückliste.

Hierbei handelt es sich um Leistungsbeschreibungen aus dem Elektrohandwerk.

  • Import von Leistungsbeschreibungen in den Leistungsstamm
    • mit Stückliste
    • mit Arbeits- bzw. Montagezeiten
    • mit Rohstoffzu- und abschlägen in den Artikelstücklisten
    • mit Langtext, Dimensions- und Einfügesätzen

Eldanorm 01/96

Bei dem Datenformat Eldanorm handelt es sich um eine Abwandlung der Datanorm V3.0 Version die auf die Bedürfnisse im Elektrohandwerk angepasst wurde. Über die Eldanorm-Schnittstelle können Artikeldaten komfortabel in den eigenen Artikelstamm importiert werden.

  • Import von Artikel in den Artikelstamm
    • mit Rohstoffzu- und abschlägen
    • mit Langtext, Dimensions- und Einfügesätzen

GAEB

Durch den GAEB wurden Voraussetzungen für eine elektronische Datenverarbeitung zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung bei der Durchführung von Baumaßnahmen geschaffen. In der Praxis werden derzeit Leistungsverzeichnisse in den GAEB-Formaten 90, 2000 und XML ausgetauscht. Am häufigsten werden die Satzformate *83 (Angebotsanforderung) und *84 (Angebotsabgabe) verwendet.

  • Import von Leistungsbeschreibungen im GAEB Format 90, 2000 und XML
  • Export von kalkulierten Leistungsbeschreibungen als *84 (Angebotsabgabe)
  • Import von *94 Dateien in einen Preisspiegel (Preisangebot des Lieferanten)
  • Übernahem des Preisspiegels in das Leistungsverzeichnis
  • Ausgabe einer eigenen Leistungsbeschreibung als Angebotsanforderung
  • Import in den Leistungsstamm

Önorm

Die ÖNorm (österreichischer Pedant zur GAEB) ist ein standardisiertes österreichisches Format um z.B. Ausschreibungen eines Architekten oder einer Behörde (öffentliche Ausschreibung) in Warenwirtschaftssysteme einzulesen.

  • Import der alten Formate B2062/62063
  • Import des neuen Formates A2063
  • Bearbeitung der Kalkulation im Dokument
  • Ergänzung der Bieterlücken
  • Export als Önorm im gleichen Format wie es eingelesen wurde

UGL

Der Name UGL ist angelehnt an die Schnittstellenbeschreibung der DIGIS-CD UGS (UeberGabeSchnittstelle) und bedeutet UeberGabeschnittstelleLang. Die UGL-Schnittstelle im Programm unterstützt das Format 2.0 und ab V6.2 das Format 4.0. Die Erzeugung der UGL-Datei erfolgt direkt aus der Dokumentenbearbeitung. Die Datei wird dann z.B. per E-Mail oder über die Webseite des Großhändlers übertragen.

Ab der Version 6.2 hat die UGL-Schnittstelle eine vollautomatischen FTP-Browser integriert, der auf Wunsch und je nach Einstellung die UGL-Daten sogar zyklisch abholt.

  • TB Abrufauftrag des HW beim GH
  • AN Anfrage des HW beim GH
  • BE Lieferauftrag des HW beim GH
  • PA Preisangebot des GH zum HW
  • A0 Abruf des HW beim GH zur Lieferung aus einem Abrufauftrag
  • A1 Abruf des HW beim GH zur Lieferung aus einem Angebot
  • A2 Erstellen eines Abrufauftrags aus einem Angebot (HW beim GH)
  • AB Auftragsbestätigung des GH zum HW

UGS (in Ableitung WSCAD)

Diese Datenschnittstelle wird benötigt zur Übergabe projektbezogener Daten verschiedener Anwendungen, z.B. Bildkatalog-Verarbeitung, technischer Auslegungsprogramme, CAD-Programme oder kaufmännischer Programme. In TopKontor Handwerkwird nur der Import einer UGS-Datei unterstützt. Hierbei wird im speziellen die Verarbeitung einer UGS-Datei unterstützt, die mit dem Bildkatalog – Programm erstellt wurde.

Die Artikeldaten des Lieferanten müssen in den Artikelstammdaten enthalten sein. Nur dann ist eine einwandfreie Nutzung der Schnittstelle möglich. Es wird in der Übergabedatei nur die Artikelnummer und die Menge übergeben.

  • Import in ein Dokument
  • Automatische Positionsübernahme aus den Stammdaten

www.ausschreiben.de

Die Plattform www.ausschreiben.de bietet in 275 Katalogen 730.000 Ausschreibungstexte von Produktherstellern aus allen Branchen. Mit der integrierten Schnittstelle können Sie die Texte bequem in beliebiges Dokument übernehmen. Ein weiterer Vorteil, die Texte werden von den Herstellern selbst gepflegt und sind daher aktuell.

  • Import der Texte über Drag&Drop
  • Aktuelle Leistungstexte durch den Hersteller oder Lieferanten
  • Festlegung mit welchem Positionstyp die Position im Dokument angelegt werden soll
  • Übernahme der Produktbilder

Leistungskatalog Dach

Der digitale Leistungskatalog von der Fa. Icking für Einsteiger & Profis umfasst mehr als 7000 Leistungen aus den Bereichen Dachdecker-, Klempner- und Fassadenarbeiten sowie Dachfenster. Stellen Sie sich z. B. bei der Angebotserstellung Ihre Leistungen im Leistungskatalog Icking zusammen und übergeben Sie diese an das Handwerksprogramm.

  • Vereinfachter Import
  • Import der Leistungstexte
    • der Stücklisten
  • Festlegung der Kalkulationswerte für die Lohnzeiten

IGIS

Im Einzelnen werden Rechnungsdaten aus dem Programm in eine ASCII – Datei übergeben, deren Aufbau durch die Firma iwb Entwicklungsgesellschaft Braunschweig vorgegeben wird.

Bei der Übergabe der Daten werden für jede Rechnung neben den Rechnungsdaten die Mandantennummer, das Gewerk (z.B. „E“ für Elektro, „T“ für Tischler, etc.), der Stand des EPA – Kataloges, der Handwerkername und die Auftragsnummer übergeben. Diese Informationen können für jede Rechnung individuell eingestellt werden.

  • Export von Rechnungsdaten
  • Angabe einer Mandantennummer
  • Angabe eines Gewerkes

IDS Connect

Die IDS ist eine Schnittstelle, die die Anbindung der Großhandelssysteme an die Handwerkersoftware definiert. Damit wird für die Zukunft ein Standard etabliert, der einen Zugang aus der Handwerkersoftware zu den Shop – Systemen der Großhändler ermöglicht.

  • Aufruf des Online-Shops
  • Im Shop Artikel suchen
  • Übernahme der ausgewählten Artikel (Warenkorb) aus dem Online-Shop in das Dokument / Bestellwesen
  • Übergabe der Artikel (Warenkorb) aus dem Dokument / Warenkorb an den Online-Shop
  • Übergabe von Bestelldaten an den Web-Shop (Kommissionsnummer)
  • Rückgabe eines neuen oder geänderten Warenkorbs an das Programm
  • Zugriff auf eine im Shop geführte Artikelinformation (Preise, Verfügbarkeit, etc.)
  • Artikeldeeplink (Informationen zum Artikel im Shop aufrufen)
  • Wahlweise direkt eine Bestellung Shop auslösen

OCI

OCI (Open Catalog Interface Version 3.0) ist eine von SAP definierte Schnittstelle für den Aufruf von externen Katalogen (Großhändler Onlineshops) und die Rückgabe des Warenkorbinhaltes an ein Warenwirtschaftssystem.

  • Aufruf des Online-Shops
  • Im Shop Artikel suchen
  • Artikel in den Warenkorb übernehmen
  • Übernahme der ausgewählten Artikel (Warenkorb) aus dem Online-Shop in das Dokument / Bestellwesen
  • Wahlweise direkt eine Bestellung Shop auslösen

Mareon

Über die Schnittstelle können von der Auftragserteilung bis hin zur Rechnungserstellung alle anfallenden Büroarbeiten in der eigenen Handwerkersoftware erledigt werden. Auf der Kommunikationsebene schafft die neue Schnittstelle die Möglichkeit erweiterter Funktionalitäten. So können jetzt Dateianhänge vom Wohnungsunternehmen mit dem Auftrag übermittelt, von den Handwerksbetrieben Dateianhänge (Stundennachweise) an Rechnungen angehängt und Rechnungen direkt weitergeleitet werden.

  • Auftragsannahme oder -ablehnung
  • Erfassung von Leistungen für die Rechnung
  • Übermittlung des Rechnungsentwurfes
  • Direkte Weiterleitung einer Rechnung an den Auftraggeber (signierte Rechnung im PDF Format)
  • Übermittlung von Dokumenten wie zum Beispiel: Arbeitsberichte, Materiallisten, Aufmaße, etc.
  • Statusübersicht der Aufträge von der Annahme bis zur Bezahlung

TomTom

TomTom Webfleet ist ein Produkt für serviceorientierte Unternehmen. Mit den Produkten von TomTom kann über mobile Endgeräte mit einem PC im Unternehmen kommuniziert werden. Termine, Kommentare und Adressen werden zum Servicetechniker auf das Endgerät übertragen, stehen dort zur Information und als Navigationsgrundlage zur Verfügung. Durch die Zusammenarbeit mit dem Programm kann die zentrale Disposition direkt aus der Reparaturauftragsverwaltung vorgenommen werden.

  • Auftragsvergabe
  • Übermittlung an den Monteur
  • Statusabfrage
  • Nachrichten an den Monteur versenden
  • Nachrichten vom Monteur empfangen

3D-DachCAD Online

Im externen Aufmaß können Daten aus dem 3D-DachCAD Online übernommen werden.

  • Dachaufmaß erfolgt im DachCAD Programm
  • Übernahme des Dachaufmaßes
    • inkl. der Leistungsbeschreibung
    • inkl. der Materialliste
    • Nachbearbeitung und Ergänzung im Aufmaßcenter